Literatur: Harzverein für Geschichte und Altertumskunde

Der Harzverein für Geschichte und Altertumskunde wurde 1868 in Wernigerode unter anderen von Eduard Jacobs und Georg Bode gegründet. 1877 übernahm der Wolfenbütteler Bibliotheksdirektor Otto von Heinemann für zwanzig Jahre den Vorsitz. Ein langjähriger früherer Vorsitzender war auch Amtsgerichtsrat Walther Grosse. Nach der Auflösung des Vereins nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte in den Westzonen dessen Wiedergründung, während es in der sowjetischen Besatzungszone zu keiner Neugründung kam. Nach der Wiedervereinigung konnte der in Braunschweig ansässige Verein auch wieder in den neuen Bundesländern aktiv werden. Vorsitzende in dieser Zeit waren Gerd Biegel, Christof Römer (1996–2011, seit 2011 Ehrenmitglied) und seit 2011 Bernd Feicke. Die Geschäftsstelle des Vereins befindet sich heute bei der Verwaltungs- und Betriebsgesellschaft mbH Schloß Wernigerode. Schatzmeisterin des Vereins ist Monika Lücke.

Quelle: Wikipedia

Order by
Cover Titel Autor Bewertung Hits
cover Ausgaben 1868 – 1932 Harzverein für Geschichte und Altertumskunde 0   498
cover Inhaltsverzeichnis der Bände 1-50 Dr. Walter Möllenberg 0   275